News & Presse

Hier finden Sie alle Neuigkeiten und Presseaussendungen aus dem Softwarepark Hagenberg!

Wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter! Wenden Sie sich bitte an office@softwarepark-hagenberg.com oder +43 7236 3343 0.

CELUM eröffnet neuen Standort im Softwarepark Hagenberg

17.10.2016

Das Linzer Software-Unternehmen eröffnet einen dritten Standort in Österreich: Ab dieser Woche ist CELUM neben Linz und Wien auch im Softwarepark Hagenberg gleich neben dem Campus der FH Oberösterreich vertreten. Das Büro bietet Raum für fünf CELUM Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die noch in Hagenberg studieren oder dort Projekt- bzw. ihre Abschlussarbeiten umsetzen.


Mag. Stefanie Truntschnig und Silvia Priglinger, © VA Intertrading

COUNT IT Group entwickelt Web-Reiseportal für VA Intertrading

17.10.2016

Für die VA Intertrading AG, einem der führenden Handelsunternehmen Österreichs mit einem breiten Netzwerk von Niederlassungen in der ganzen Welt, wurde von der COUNT IT Group aus dem Softwarepark Hagenberg ein eigenes Web-Reiseportal entwickelt, damit die zahlreichen Dienstreisen reibungslos verwaltet werden können.


FFG BRIDGE Forschungsprojekt „Virtual Aneurysm“ der RISC Software GmbH (©)

RISC Software GmbH für Landesinnovationspreis 2016 nominiert

13.10.2016

Die Forschungsabteilung für Medizin-Informatik der RISC Software GmbH reichte das 2015 erfolgreich abgeschlossene FFG BRIDGE Forschungsprojekt „Virtual Aneurysm“ beim OÖ Landesinnovationspreis ein.


Alle TeilnehmerInnen der PRACE Autumn School vor dem Eingang des Schloss Hagenberg © RISC Institut

PRACE Autumn School: Moderne HPC-Entwicklung für Wissenschaftler und Ingenieure

13.10.2016

56 internationale Forscher, Wissenschaftlerinnen und Studierende nahmen an der dreitätigen PRACE Autumn School im Schloss Hagenberg teil. Das Ziel war es, Anwender und Entwickler aus Forschung und Industrie zusammen zu bringen und einen Einblick in skalierbare Anwendungen auf modernen Rechnerarchitekturen, wie massiv parallele Systeme und many-integrated-core Architekturen, zu geben.


E-Tankstelle vor dem COUNT IT Gebäude

COUNT IT Group als Vorbild für E-Mobility: Vor- und Nachteile für Unternehmen

19.09.2016

Mit der Anschaffung von zwei Elektroautos sowie der Errichtung von zwei E-Tankstellen direkt vor dem Gebäude machte die COUNT IT Group im Softwarepark Hagenberg einen ersten Schritt in Richtung E-Mobility. Von nun an besteht für KundInnen und MitarbeiterInnen die Möglichkeit, die eigenen E-Autos und E-Bikes dort zu tanken.


Wirtschaftslandesrat Michael Strugl (l.) und Markus Raml (r.), die beiden Initiatoren des OÖ. Leistungspreises, mit Univ.-Prof. Dr. Bruno Buchberger, dem Gründer des Softwarepark Hagenberg, der den erstmalig vergebenen Preis für eine „Lebensleistung“ erhielt. © City-Foto/Pelzl

Univ.-Prof. Dr. Bruno Buchberger für "Lebensleistung" geehrt

15.09.2016

Am Mittwoch, 14. September 2016 fand die Verleihung des 2. OÖ. Leistungspreises in der voestalpine-Stahlwelt in Linz statt. Erstmals wurde heuer auch der Preis für eine „Lebensleistung“ verliehen. Gewürdigt wurde der Mathematiker, Computerwissenschaftler und Gründer des Softwarepark Hagenberg, Univ.-Prof. Dr. Bruno Buchberger.


Oscar Torreno Tirado präsentiert Ergebnisse aus dem Projekt MrSymBiomath; © Alessia Peviani

Zukunftsweisende Software zur multiplen Genomanalyse in der Biomedizin aus Österreich und Spanien

14.09.2016

Von 3. Bis 7. September 2016 fand die 15. European Conference on Computational Biology in Den Haag, Niederlande statt. Die Projektmitglieder des EU-Projekts Mr.SymBioMath nutzten dieses hochkarätige Konferenz um ihre Forschungs- und Projektergebnisse in der Forschungscommunity zu präsentieren. Ein halbtägiges Tutorial, welches als offizielles Pre-Meeting der Konferenz abgehalten wurde, ermöglichte den interessierten Teilnehmern die neu entwickelten Verfahren selbst auszuprobieren. Oscar Torreno Tirado und Michael Krieger der RISC Software GmbH aus dem Softwarepark Hagenberg präsentierten Teilnehmern aus 14 verschiedenen Ländern unter dem Titel "Scientific Workflows under Galaxy. Use Case: multiple genome comparison" den Umgang mit der im Projekt entwickelten Software zum Genomvergleich.


v.l.n.r: Limes Security Geschäftsführer Prof.(FH) Dipl. Ing.(FH) Thomas Brandstetter, MBA, LAbg. Gabriele Lackner-Strauss, Wirtschaftslandesrat Mag. Dr. Michael Strugl, MBA

Landesrat Dr. Michael Strugl besichtigt Limes Security im Softwarepark Hagenberg

12.09.2016

Am 1. September 2016 besichtigte Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl mit einer Delegation die Limes Security GmbH im Softwarepark Hagenberg. Die Delegation bestand neben Herrn LR Dr. Michael Strugl aus Frau LAbg. Gabriele Lackner-Strauss, Herrn BPS Gerhard Mark, Herrn Mag. Rainer Edelsbrunner (Business Upper Austria) sowie aus Vertretern der OÖVP.


Industrie- und OÖ F&E Partner von BRP-Rotax GmbH & Co KG

BRP-Rotax entwickelt hochintelligenten, kostenoptimierten Produktionsprozess für konfigurierbare Premium Antriebssysteme mit Partnern aus dem Softwarepark Hagenberg

09.09.2016

Bei BRP-Rotax wird ein hochintelligenter und flexibler sowie kostenoptimierter Produktionsprozess für konfigurierbare Premium Antriebssysteme entwickelt, um in "Losgröße 1" zu produzieren. Damit soll der Standort in Gunskirchen als Technologieleader etabliert, ausgebaut und langfristig abgesichert werden. Diesen Herausforderungen widmet sich BRP-Rotax GmbH & Co KG gemeinsam mit den Industriepartnern ABF-Industrielle Automation GmbH und Hagenberg Software GmbH sowie mit den OÖ F&E Partnern FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH und RISC Software GmbH im Forschungsprojekt DigiMont.


Gruppenfoto mit 4 Personen fontral: Executive Head RSE Dr. Christine Natschläger, Praktikantin Beate Käferböck, Praktikant Andreas Denkmayr, Scientific Head RSE Dr. Atif Mashkoor
V.l.n.r.: Executive Head RSE Dr. Christine Natschläger, Praktikantin Beate Käferböck, Praktikant Andreas Denkmayr, Scientific Head RSE Dr. Atif Mashkoor © SCCH

In die Forschung des SCCH reinschnuppern

02.09.2016

Am Software Competence Center Hagenberg forschten zwei Schüler im Rahmen des Programms „Talente: Praktika für Schülerinnen und Schüler“, welches von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie unterstützt wird. „Durch die Praktika erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in unser Forschungszentrum und wir können so den Kontakt zu Schülerinnen und Schülern knüpfen. Wir freuen uns, das die Talente  Praktika so gut angenommen werden“, so der Geschäftsführer Dr. Klaus Pirklbauer.


100 Einträge | 10 Seiten