Internationale Hochschulen vernetzten sich in Hagenberg

14 Personen stehen vor Beamer-Leinwand und FH OÖ Campus Hagenberg Roll-up
Die DACHS-Teilnehmer mit dem Maskottchen. © FH OÖ

19.09.2017

Die Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien der FH OÖ in Hagenberg war im September Gastgeber des 9. internationalen DACHS-Symposiums zur Förderung der Zusammenarbeit von Hochschulen im IT-Bereich.

DACHS – der Name leitet sich von den Ländererkennungen der vier beteiligten Staaten Deutschland, Österreich, Schweiz und Slowenien ab – wurde 2009 von Vertretern der FH Deggendorf, der FH Oberösterreich, der Berner FH und der an der Universität Ljubljana angesiedelten slowenischen FH ins Leben gerufen.

„Diese Initiative ist eine großartige Möglichkeit für Erfahrungsaustausch und Kooperationen in den Bereichen Lehre und Forschung“, sagt Dr. Heinz Dobler, Leiter des Bachelor-Studiengangs Software Engineering in Hagenberg und einer der Gründerväter von DACHS.

In Hagenberg diskutierten die Tagungsteilnehmer innovative didaktische Ansätze für die IT-Ausbildung, insbesondere im Bereich der Programmierung. Zwei Beiträge behandelten neue Entwicklungen im Gesundheitswesen: Internet of Things in der Medizin und Patient Summary, die Zusammenfassung aller medizinischen Daten eines/r PatientIn. Die Herausforderung von berufsbegleitenden Studiengängen und deren bestmögliche Organisation waren weitere Themen, darüber hinaus wurden Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen ausgelotet.

Das 10. DACHS-Symposium wird nächsten Herbst in Ljubljana stattfinden.

www.fh-ooe.at