SCCH zieht zwei Forschungsprojekte an Land

1 Person stehend vor Pult
Dr. Bernhard Freudenthaler, Executive Head von Data Analysis Systems, ist für die beiden genehmigten Projekte verantwortlich. © SCCH

09.08.2017

Um dem Digitalen Wandel in OÖ weiteren Schwung und Auftrieb zu verleihen, fördert das Land OÖ 14 innovative Forschungsprojekte im Bereich der Digitalisierung mit einem Gesamtfördervolumen von insgesamt 5,68 Mio. Euro. Das Software Competence Center Hagenberg ist bei zwei Projekten beteiligt.

Die Digitale Transformation aktiv gestalten

„Der Digitale Wandel bringt enorme Chancen für den Wirtschafts- und Innovationsstandort OÖ. Die Digitale Transformation ist für Unternehmen eine Reise und nicht alle Betriebe starten von der gleichen Ausgangssituation. Einerseits finden sich viele Unternehmen mit stark ausgeprägtem Automatisierungsgrad und einer soliden Digitalisierungsstrategie bzw. Roadmap. Andererseits stehen viele Unternehmen noch ganz am Anfang ihrer Digitalisierungsbestrebungen. Um Unternehmen mit unterschiedlichen digitalen Reifegrad gleichermaßen zu unterstützen, wurden in der Ausschreibung gezielt zwei Schwerpunkte gesetzt“, erläutert Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv. Dr. Strugl.

SCCH Forschungsprojekte

Projekt PV-go-Smart Datennutzung in PV-Netzwerken (Digi Value)
Hier geht es um Smarte Analysen & Prognosen und sowie deren Einsatzszenarien und die Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen.
Projektpartner: Software Competence Center Hagenberg GmbH, FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH, Blue Sky Wetteranalysen Traunmüller und Reingruber OG, Energie AG, Oberösterreich Trading GmbH, Fronius International GmbH, Verein Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz

Projekt AutoDetect (Digi Value)
Hier geht es um die automatisierte Fehlerdetektion, -diagnose und -vorhersage durch robuste Lernalgorithmen.
Projektpartner: Software Competence Center, Hagenberg GmbH, ISW Industrie Software GmbH

Zwei Schwerpunkte bei der Ausschreibung

(1) ‚DigiFIT‘ soll Industriebetrieben den Start in Richtung Digitalisierung und einen raschen Anschluss im Digitalen Wandel erleichtern.

(2) ‚DigiVALUE‘ soll Unternehmen mit fortgeschrittenem Automatisierungsgrad eine bessere und wertschöpfende Nutzung ihrer Daten erlauben.

An allen Projekten sind jeweils Organisationen aus Wissenschaft und Wirtschaft beteiligt. Darunter sind wesentliche Key-Player des OÖ Innovationssystems vertreten – wie die FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH, die Johannes Kepler Universität Linz sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen wie die RISC Software GmbH, die Software Competence Center Hagenberg GmbH und die Research Center for Non Destructive Testing GmbH, die zu den Forschungsbeteiligungen der Upper Austrian Research GmbH, der Forschungsleitgesellschaft des Landes OÖ, zählen.

Die gesamte Presseaussendung finden Sie hier.

Kontakt

Software Competence Center Hagenberg GmbH (SCCH)
Mag. Martina Höller
Softwarepark 21
A-4232 Hagenberg
T: +43 7236 3343-882
www.scch.at