FH OÖ-Studiengang Software Engineering feierte 25-Jahr-Jubiläum

1 Person steht hinter Pult und vor Leinwand
© FH OÖ

26.09.2018

Vor einem Vierteljahrhundert fiel der Startschuss für den ersten Fachhochschul-Studiengang im Softwarepark Hagenberg. Dieses Jubiläum feierte das Department Software Engineering am Freitag, den 21. September mit fast 400 AbsolventInnen und Ehrengästen. 

Im September 1993 starteten 25 Studierenden unter dem Dach des frisch renovierten Meierhofs des Schlosses Hagenberg ins FH-Diplomstudium „Software Engineering“ – und das inoffiziell. Denn das Fachhochschul-Studiengesetz war damals noch nicht in Kraft und das Studium wurde somit vorerst noch als „Vorbereitungslehrgang“ der HTL Leonding geführt.

Fast genau ein Vierteljahrhundert später lud der Studiengang AbsolventInnen, MitarbeiterInnen und Wegbegleiter zur gemeinsamen Feier ein.

370 Gäste, darunter auch zahlreiche Vertreter aus der Politik und Wirtschaft, blickten mit dem Studiengangs-Team nicht nur auf die vergangenen 25 Jahre zurück sondern auch in die Zukunft.

„Bei diesem Fest haben die Gründer und Wegbegleiter, vor allem aber die AbsolventInnen und Absolventen einmal mehr ihre tiefe Verbundenheit mit dem Studiengang SE gezeigt,“ freut sich Studiengangsleiter Dr. Heinz Dobler, „Es ist schön zu sehen, dass sie das Gelöbnis der Sponsion, der Hochschule verbunden zu bleiben, in die Tat umsetzen.“

Zurück in die Zukunft

Auf dem Programm standen Vorträge von Personen, die an der Entwicklung des Studiengangs und dem Aufbau der FH In Hagenberg maßgeblich beteiligt waren, wie Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Bruno Buchberger und Univ.-Prof. DI Dr. Gustav Pomberger, neuer Leiter des Kollegiums der FH OÖ, sowie Altbürgermeister Rudolf Fischerlehner.

Weitere Ehrengäste waren der Obmann des FH-Fördervereins, Bezirkshauptmann Mag. Alois Hochedlinger, Hagenbergs Bürgermeisterin Mag. Kathrin Kühtreiber-Leitner, MBA, der Geschäftsführer der FH OÖ, Dr. Gerald Reisinger, die Prokuristin der Studienbetriebs GmbH der FH OÖ, Dr. Regina Aichinger, der Akademische Leiter der FH OÖ, FH-Prof. Dr. Günther Hendorfer und der Dekan der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien, FH-Prof. Dr. Berthold Kerschbaumer.

Nicht fehlen durfte natürlich eine Rede von FH- und Univ.-Prof. Dr. Witold Jacak. Er war der erste und langjährige Leiter der Software-Engineering-Studiengänge, dann Dekan der Fakultät in Hagenberg und zuletzt Leiters des Kollegiums sowie akademischer Leiter der FH OÖ.

Auch VertreterInnen von über 30 Unternehmen, mit denen die Software-Engineering-Studiengänge seit Jahren kooperieren, und die das Fest großzügig gesponsert haben, nahmen an dem Event teil. 

Bevor zum Networking am Buffet gebeten wurde, gab es noch eine eindrucksvolle Live-Coding-Session von Roman Schacherl, MSc, einem Software-Engineering-Absolventen und erfolgreichen Unternehmensgründer.

Außerdem wurde eine Festschrift präsentiert, die eine ausführliche Studiengangschronik, exemplarische Erfolgsgeschichten und die Darstellung von Forschungsaktivitäten enthält.

Software Engineering – eine Erfolgsgeschichte 

In den 25 Jahren wurden von den Software-Engineering-Studiengängen insgesamt 1623 AbsolventInnen spondiert. Diese trifft man mittlerweile in fast allen österreichischen Unternehmen, die etwas mit Software zu tun haben, an, aber viele von ihnen haben auch im Ausland Karriere gemacht.

Die Software-Engineering-Studiengänge finden sich bei diversen Rankings immer wieder auf den vordersten Plätzen, so war z. B. der Bachelorstudiengang Software Engineering im Jahr 2017 an der ersten Stelle des Industriemagazin-Rankings und der gleichnamige Masterstudiengang auf Platz 2.

www.fh-ooe.at