Zwei Anerkennungen noch vor dem Start der APP „thx for“

Gruppenfoto mit 5 Personen frontal: Edison-Verleihung in der Kategorie „Social Entrepreneurship" im Juni 2016: Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl, das Gründungsteam von thx for – Mag. Verena Hahn-Oberthaler, Mag. Heinrich Enengl, Beate Enengl
Edison-Verleihung in der Kategorie „Social Entrepreneurship" im Juni 2016: (v.l.n.r.) Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl, das Gründungsteam von thx for – Mag. Verena Hahn-Oberthaler, Mag. Heinrich Enengl, Beate Enengl – und Wirtschaftsstadträtin Susanne Wegscheider © thx for GmbH

19.07.2016

Am 16. September 2016 kommt die App von “thx for” auf den Markt und wird – vom Softwarepark Hagenberg ausgehend - eine neue Art der wertschätzenden Kommunikation auf dem Smartphone eröffnen. Gegründet wurde die „thx for GmbH“ vom Unternehmer Mag. Heinrich Enengl und den Mitgesellschafterinnen Mag. Verena Hahn-Oberthaler und Beate Enengl. Noch vor dem go live bekam das Unternehmen selbst Anerkennung von öffentlicher Stelle.

Menschen aller Altersgruppen weltweit, die Smartphone-Nutzer sind, können dann anlassbezogen Wertschätzung und Anerkennung für verschiedene Anlässe des täglichen Lebens, ob unter Freunden, im Berufsalltag oder in der Familie verschicken. Die neue und wertschätzende Form der Kommunikation von „thx for" bildet somit – neben den etablierten Formen der Wertschätzung – die schönsten Momente in unserem Leben mit hohem Symbolgehalt in verschiedenen Kategorien wie in einem Album auf dem Smartphone ab.

Jedes „thx for" kann in weiterer Folge zu „time for" führen. In Kombination mit dem übermittelten „Danke/thx for" kann auch Zeit mitverschickt werden, die dann gemeinsam verbracht wird wie zum Beispiel im Restaurant, beim Wellness, im Kino, auf der eigenen Terrasse oder auch auf dem Golfplatz. Über „time for" erhalten gemeinsame Aktivitäten in der Familie, mit Freunden, Geschäftspartner, Nachbarn, etc. einen zusätzlichen Impuls. Durch die Verknüpfung von Wertschätzung und gemeinsam verbrachter Zeit bekommt die Freizeitwirtschaft eine weitere Bühne und wird durch „thx for" auf besondere Art gestärkt. Positive „thx for"-Botschaften werden so auch zum Motor der Wirtschaft.

Die einzigartige Kombination dieser drei Säulen von „thx for" – (1) übermittelte Wertschätzung, (2) gemeinsam verbrachte Zeit in „time for" und (3) der dadurch entstehenden Bühne für die Wirtschaft hat auch dazu geführt, dass die Idee und das Konzept von „thx for" in Oberösterreich und Österreich öffentliche Anerkennung erhalten haben.

Die „thx for GmbH" hat als eines von 94 Unternehmen im Rahmen des aws-Förderprogramms „Gründung am Land", das vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) ausgeschrieben wurde, einen Antrag auf Förderung gestellt. Als eines der besten 18 Projekte wurde „thx for" von einer Fachjury ausgewählt. Das Programm „Gründung am Land" konzentriert sich auf technisch-innovative Projekte mit wirtschaftlichem Mehrwert in den Regionen.

Weitere Aufmerksamkeit hat „thx for" im Rahmen des OÖ Innovationspreises „Edison" erhalten. Bei der Preisverleihung Ende Juni wurde „thx for" mit dem Edison in der Sonderkategorie für „Social Entrepreneurship" ausgezeichnet. Diese Anerkennung gründet sich neben dem gesamtgesellschaftlichen Nutzen auch auf der Tatsache, dass in bestimmten Kategorien mit der gelebten Wertschätzung auch eine Spende verbunden werden kann. Somit profitieren ausgewählte Organisationen von der Übermittlung eines „thx for".

Kontakt

thx for GmbH
Mag. Heinrich Enengl, CEO, Founder
Softwarepark 21
4232 Hagenberg
Telefon: +43 (0)660 7010021
www.thx-for.com, heinrich.enengl@thx-for.com