FH @ Ars Electronica: Expanded Animation Symposium ging in die 7. Runde

© FH OÖ

26.09.2019

Seit sieben Jahren ist das Digitale Medien Department der FH OÖ Mitgestalter des Medienfestivals Ars Electronica. Mit dem Expanded Animation Symposium, heuer zum Festivalthema „Out of the Box – the Midlife Crisis of the Digital Revolution”, wurde wieder Animationskunst abseits der etablierten Pfade diskutiert und präsentiert.

Die Veranstaltung wartete auch wieder mit einer Vielzahl an renommierten Vortragenden auf - heuer mit ExpertInnen aus 13 verschiedenen Ländern. Darunter waren auch die Prix Ars Electronica Preisträgerinnen der Computeranimation-Kategorie, welche auch ihre Siegerprojekte präsentieren – Cindy Coutant aus Frankreich, Ruini Shi aus China und die Goldene Nica-Gewinnerin Kalina Bertin aus Kanada.

Neu war heuer ein neuen “Expanded Games” Programmteil, der die Gemeinsamkeiten von Animation und Computerspiel aus den Blickwinkeln von Kunst, Theorie und Praxis beleuchtete.

Im Rahmen des Symposiums wurde zudem die Anthologie „Expanded Animation – Mapping an Unlimited Landscape“, herausgegeben von den drei FH OÖ-Professoren des Hagenberger Departments für Digitale Medien, Jürgen Hagler, Michael Lankes und Alexander Wilhelm erstmals vorgestellt.

Nicht nur Talks und Diskussionen standen am Programm, es gab auch viel zu sehen und auszuprobieren. Neben einer Auswahl von Animationen und Filmen wurden auch zwei Deep Space Installationen und verschiedene Games von Studierenden, Alumnis und Lehrenden der FH OÖ Campus Hagenberg präsentiert.

Mehr Fotos finden Sie hier.

www.fh-ooe.at