Wie kann High Performance Computing zur Innovation im Donauraum beitragen?

© InnoHPC

05.07.2019

Das Projekt InnoHPC von Interreg Danube befindet sich in der Abschlussphase und endete am 30. Juni 2019, 15 Partner aus dem Donauraum waren beteiligt. Hauptergebnis ist die Einrichtung eines transnationalen InnoHPC Labor-Zentrums aus einer Hand mit Online-Zugang für KMU und HPC-Zentren, in denen neue Ideen und neue Kooperationen entstehen sollen. Die Online-Plattform enthält alle erforderlichen Schulungs- und Übertragbarkeitstools. InnoHPC Lab wurde in der Automobil- und Elektronikindustrie im Donauraum pilotgetestet. Insgesamt 13 Pilotprojekte finden mit KMU aus dem Donauraum statt, die mit HPC-Zentren zusammenarbeiten.

Das Projekt „InnoHPC“ befasst sich mit der Notwendigkeit, kleine und mittlere Unternehmen mit modernsten Supercomputertechnologien auszustatten, um die Zusammenarbeit zwischen der Elektronik- und der Automobilbranche zu verbessern. Das Grundprinzip des Projekts ist, dass Services, die Hochleistungsrechenzentren bereitstellen, kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen können, ihre innovativen Ideen zu verwirklichen und die Zeit zu verkürzen, die erforderlich ist, um das Produkt fertigzustellen und den Markt zu erreichen.

Das Hauptergebnis des Projekts ist eine vollständig entwickelte und betriebsbereite Webplattform (InnoHPC LAB). Dort bekommen KMU und HPC-Zentren Informationen über HPC-bezogene Veranstaltungen und offene Ausschreibungen, Schulungsmaterialien. Sie können auch Teil einer virtuellen Community werden können, um Wissen auszutauschen , Erfahrungen zu teilen und neue Geschäftspartnerschaften zu schließen.

Zusätzlich bietet die Plattform Richtlinien für politische Entscheidungsträger, wie sie mit den Anforderungen der treibenden Kraft der digitalen Transformation Schritt halten können. Die digitale Transformation wird als Instrument zur Steigerung der Produktion und Innovationskraft bei der Produkt- oder Serviceentwicklung angesehen. Indem sie den Leitlinien der Digitalen Transformation der Industrie folgen, können politische Entscheidungsträger ihre Politik so ausrichten, dass die Rahmenbedingungen für die Entwicklung von KMU verbessert und die Zusammenarbeit mit HPC-Zentren erleichtert wird.

Über das Projekt InnoHPC

Am Projekt InnoHPC „High-performance Computing for Effective Innovation in the Danube Region“, das von der Faculty of Information studies (FIS) in Slovenien geleitet wird, sind 18 Projektpartner aus Europa beteiligt, darunter auch die RISC Software GmbH aus Österreich. Für die RISC Software GmbH bietet InnoHPC eine Chance die ihre Kompetenzen im Bereich HPC in das Projekt einzubringen und sich im Bereich HPC in Österreich weiter zu vernetzen.

Weitere Informationen finden Sie hier

>>VIDEO Interreg InnoHPC

Kontakt

RISC Software GmbH
Softwarepark 35
4232 Hagenberg
www.risc-software.at