StartseiteSoftwareparkSoftwarepark Hagenberg Experte...

Softwarepark Hagenberg Expertenteam

Die Softwarepark Eventreihe - Von ExpertInnen für ExpertInnen

Im Jahr 2016 formierte sich eine ExpertInnengruppe aus Vertretern der Unternehmen, Forschungsinstitute und Bildungseinrichtungen des Softwarepark Hagenberg, um die Idee einer neuen Hagenberger Eventreihe als gemeinsames Forum für Inspiration, Präsentation, Kooperation und Kommunikation nach innen und außen zu verwirklichen.

Das fünfköpfige Team, bestehend aus DI Thomas Führer, MSc (STIWA Group), DI (FH) Thomas Kern (FH OÖ Campus Hagenberg), DI Theodorich Kopetzky (Software Competence Center Hagenberg – SCCH), a.Univ.-Prof. Dipl-Ing. Dr. Josef Küng (Institut für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW) der JKU) und Dr. Sonja Mündl (Softwarepark Hagenberg), konkretisierte diese Idee und setzte sie im Jahr 2017 im Zuge von mehreren aufeinander aufbauenden offenen Veranstaltungen um. Im Rahmen von Vorträgen eingeladener renommierter Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft sollten die TeilnehmerInnen mehr über aktuelle Trends und daraus resultierende IT-Anforderungen erfahren, um in anschließender Diskussion ausgewählte Themengebiete zu vertiefen und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu erörtern.

Jährlich ein hochrelevantes Leitthema

Der Konsens, pro Jahr ein übergeordnetes, für alle Beteiligten hochrelevantes Leitthema zu definieren, war schnell gefunden. So widmete sich der erste Zyklus im Jahr 2017 dem Thema „Automotive Computing“. In drei erfreulich gut besuchten Veranstaltungen wurde gemeinsam mit internationalen ExpertInnen erörtert, welche neuen Herausforderungen insbesondere die Mobilität der Zukunft an die Informationstechnologie stellt, welche zunehmend wichtige Rolle das Thema Datenanalyse im Automobilbereich spielen wird und wie den steigenden Safety- und Security-Anforderungen beim autonomen Fahren begegnet werden kann.

Gerade das Thema Informationssicherheit wurde in der Vergangenheit meist etwas stiefmütterlich behandelt. Allerdings steigt mit der massiv wachsenden Menge an informationsverarbeitenden und zunehmend vernetzten Systemen in immer komplexeren Anwendungsbereichen auch das daraus resultierende Bedrohungspotential. Nicht zuletzt schwebt auch die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Unternehmen.
 

Damoklesschwert Europäische Datenschutzverordnung

Eine umfassende Betrachtung von Sicherheitsmaßnahmen bezüglich der Aspekte Technik, Architektur und Management ist daher unerlässlich. Sie bietet allerdings auch die Chance nicht nur die Infrastruktur nach dem Stand der Technik aufzustellen, sondern auch Datenmanagement und Unternehmensprozesse besser gestalten zu können.

Aus diesem Grunde stehen die Veranstaltungen im Jahr 2018 unter dem Leitthema „Information Security“. Erneut werden wir zusammen mit namhaften ExpertInnen die Materie aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. Dazu gehören unter anderem das Internet of Things, Embedded Systems, Smart Cloud Services, Kritische Infrastrukturen, Landwirtschaft und Lebensmittel, Gesundheitswesen und Medizintechnik, sowie rechtliche Aspekte.

Nächste Veranstaltung:
INFORMATION SECURITY
„IT-Security in der Lebensmittel Supply-Chain“
22. November 2018 | ab 17:00 Uhr
Schloss Hagenberg | Kirchenplatz 5a | 4232 Hagenberg

 

Bereits für Sie in Planung:
Eventreihe 2019 zum Jahresthema „Digital Health“